21 02/2018

News

Banken: über eine halbe Million Echtzeit-Überweisungen seit der Markteinführung des neuen Systems

Bereits über eine halbe Million Instant Payment-Zahlungen für einen Gegenwert von 300 Millionen Euro und durchschnittlich 10.000 Transaktionen am Tag wurden über die erste paneuropäische Infrastruktur für Echtzeitzahlungen abgewickelt, die seit dem 21. November 2017 operativ tätig ist. 95 % dieser Transaktionen wurden in weniger als drei Sekunden durchgeführt.

Dies teilte EBA Clearing nur drei Monate nach der Freischaltung der neuen, von SIA entwickelten und verwalteten Plattform RT1 mit, die es Privatpersonen und Unternehmen in 34 Ländern des einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraumes (SEPA) ermöglicht, Geldbeträge in Höhe von bis zu 15.000 Euro je Transaktion in weniger als zehn Sekunden zu überweisen und zu empfangen. Der neue Service ist rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr nutzbar und basiert auf dem SEPA-Instant-Credit-Transfer-Scheme (Echtzeit-Überweisung mit unwiderruflicher Gutschrift) des European Payment Council (EPC).

Einzige Voraussetzung für die Durchführung einer Echtzeit-Überweisung in Euro ist, dass sowohl Auftraggeber als auch Begünstigter jeweils ein Girokonto bei einer teilnehmenden Bank unterhalten. Zurzeit sind etwa zwanzig Bankinstitute (darunter drei italienische - Intesa San Paolo, Unicredit und Banca Sella) in zehn europäischen Ländern an die Infrastruktur angebunden, die etwa 500 Payment Service Provider erreichen kann.
 

PHOTO GALLERY
Nicola Cordone, Deputy CEO & SVP SIA (zuerst von links)