26 02/2020

Pressemitteilung

Die Neuseeländische Zentralbank und SIA führen neue Finanzmarktinfrastrukturen ein

Die Neuseeländische Zentralbank und SIA führen neue Finanzmarktinfrastrukturen ein Herunterladen (PDF 161.44 KB)
Die Reserve Bank of New Zealand (RBNZ) ging in Betrieb mit innovativen
Anwendungen für Echtzeit-Bruttoabwicklung und Wertpapier-Zentralverwahrung,
bereitgestellt von SIA
 
Die neuen Infrastrukturen werden von 57 Organisationen genutzt, darunter
Banken, Verwahrstellen, Register und Makler mit insgesamt etwa 600 Benutzern
aus Neuseeland, Australien und Asien

 
 
Mailand, 26 Februar 2020 - Reserve Bank of New Zealand (RBNZ), die neuseeländische Zentralbank, und SIA - ein europäisches High-Tech-Unternehmen, das führend in den Bereichen Zahlungsdienstleistungen und -infrastrukturen ist - haben die neuen Echtzeit-Finanzmarktinfrastrukturen eingeführt und damit die beiden getrennten Plattformen Exchange Settlement Account System (ESAS) und Central Securities Depository System (NZClear) ersetzt.
 
Die Marktinfrastrukturen der RBNZ werden von 57 Mitgliedsorganisationen genutzt, darunter Banken, Verwahrstellen, Register und Makler, die insgesamt rund 600 Nutzer aus Neuseeland, Australien und Asien haben.
Diese Finanzinstitute sind nun an ein weitaus moderneres und fortschrittlicheres System angeschlossen, um ihre täglichen Interaktionen mit der Reserve Bank of New Zealand zu erledigen.
 
Die neuen Marktinfrastrukturen basieren auf den von der SIA zur Verfügung gestellten Anwendungen Real-Time Gross Settlement (RTGS) und Central Securities Depository (CSD), die auch bereits von mehreren anderen zentralen Institutionen in Europa, Afrika, dem Nahen Osten und Nordamerika genutzt werden.
 
"Das Ausmaß der Veränderungen ist beträchtlich. Jeden Tag werden Transaktionen im Wert von mehr als 30 Milliarden Dollar abgewickelt, deshalb hat man sich darauf konzentriert, dies richtig zu gestalten und keinen Ersatz zu schaffen, bevor wir nicht sicher waren, dass er einsatzbereit war. Diese erfolgreiche Umstellung ist das Ergebnis monatelanger, gründlicher Tests, und wir schätzen die Zusammenarbeit mit den wichtigsten Nutzern des Systems", sagt Mike Wolyncewicz, Assistant Governor und Chief Financial Officer der Reserve Bank of New Zealand.
 
"Die erfolgreiche Inbetriebnahme dieses bedeutenden Projekts mit der Reserve Bank of New Zealand stellt einen weiteren wichtigen Schritt nach vorn in unserer internationalen Präsenz dar. Insbesondere ist es der erste Eckpfeiler bei der Lieferung und Umsetzung der Marktinfrastrukturtechnologien von SIA im asiatisch-pazifischen Raum", kommentierte Nicola Cordone, CEO von SIA.

Medienkontakt:

Filippo Fantasia

Head of Media Coordination
Phone +39 02.6084.2833
Mobile +39 335.1202713
Email: filippo.fantasia@sia.eu