07 06/2016 12:00

Pressemitteilung

Europäischer Zahlungsverkehr: SIA und Raphaels Bank gemeinsam für innovativen Zahlungsverkehr

Europäischer Zahlungsverkehr: SIA und Raphaels Bank gemeinsam für innovativen ZahlungsverkehrHerunterladen (PDF 33.54 KB)

Mailand und London, 7. Juni 2016 – SIA, spezialisiert im Bereich Management und Abwicklung des elektronischen Zahlungsverkehrs, hat mit der Raphaels Bank, die für ihren Innovationscharakter im Zahlungsverkehr bekannt ist, ein Partnerschaftsabkommen unterzeichnet. Die Vereinbarung sieht die gemeinschaftliche Entwicklung und Markteinführung von Lösungen für den Zahlungsverkehr in Großbritannien sowie in ganz Europa vor.
 
Raphaels und SIA bieten ihren Kunden künftig SEPA-Zahlungsdienste an – ermöglicht wird dies durch Raphaels indirekte Teilnahme am SEPA-Überweisungsverfahren (SEPA Credit Transfer) und SEPA-Lastschriftverfahren (SEPA Direct Debit). Dies erlaubt europäischen Unternehmen sowie Firmen aus Großbritannien den Zugang zu STEP2, EBA Clearings gesamteuropäischer Technologieinfrastruktur für Zahlungstransaktionen in Euro, die von SIA gemanagt wird. Über STEP2 werden pro Tag durchschnittlich mehr als 40 Millionen Transaktionen zwischen mehr als 4.800 Finanzinstituten in 34 europäischen Ländern abgewickelt.
 
Die Vereinbarung stärkt zudem die Position beider Partner auf dem Markt für Prepaid-Karten. SIA verarbeitet derzeit 3,3 Milliarden Kartentransaktionen und managt über 65 Millionen Zahlkarten in 16 Ländern in Europa. Raphaels wickelt über ihr Portfolio von Prepaid-, Kredit- und Debit-Karten jährlich Transaktionen in Höhe von über 6 Milliarden Pfund ab.
 
Im mobilen Zahlungsverkehr kann Raphaels, ein Principal Member von VISA und MasterCard®, dank der Kooperation mit SIA nun auf die Plattform „SIA EasyPay“ zugreifen, wodurch die Bank ihren Kunden kontaktloses Bezahlen per Smartphone anbieten kann. Die Plattform unterstützt sowohl SIM-basierte als auch Host Card Emulations-Technologien. Dies ist ein wichtiger Schritt, um den Zugang zu Mobile Payments zu vereinfachen.
 
Darüber hinaus wird Raphaels in der Lage sein, ihren Kunden Echtzeitzahlungen anzubieten, und zwar durch „Jiffy“, der von SIA entwickelten, innovativen „Person-to-Person“ (P2P) Lösung. Diese Lösung basiert auf dem SEPA-Kredittransfer und erlaubt es Anwendern, per Smartphone Geld in Echtzeit zu senden und zu empfangen. Jiffy ist die führende P2P-Zahlungslösung in der Eurozone: Für das vierte Quartal 2017 steht der Anschluss an EBA Clearings gesamteuropäische Infrastruktur für den Echtzeit-Zahlungsverkehr an. Zu den künftigen Entwicklungen von Jiffy zählen Zahlungen mit teilnehmenden Händlern (Person-to-Business) und öffentlichen Verwaltungen (Peer-to-Government).
 
SIA wird zudem sein Zahlungsportal zur Verfügung stellen, um verschiedene Kanäle (beispielsweise Geldautomaten, POS-Terminals  und Ladenkassen) miteinander zu verbinden. Hierdurch erhalten Kunden die Möglichkeit, eine Vielzahl an Services mit diversen Zahlungsmodalitäten zu bezahlen.
 
„Wir freuen uns, gemeinsam mit SIA an diesen wichtigen, innovativen Zahlungssystemen zu arbeiten. Unsere jeweiligen Stärken – wie etwa SIAs erwiesenes technisches Leistungsvermögen und unsere Reputation hinsichtlich branchenführender Issuing- und Sponsoring-Lösungen – ergänzen sich perfekt und werden es einer neuen Welle von Zahlungsverkehrsdienstleistern ermöglichen, ihre Produkte im Markt einzuführen“, sagt John Box, Head of Strategic Partnerships von Raphaels Bank.
 
„Die Partnerschaft mit Raphaels Bank stellt eine ideale Kombination aus unseren jeweiligen Kompetenzfeldern dar: Auf der einen Seite das Issuing von Prepaid-Produkten und auf der anderen Seite das Management modernster Technologielösungen im Zahlungsverkehr“, kommentiert Cristina Astore, Head of SIA North West Europe.

Medienkontakt:

Filippo Fantasia

Head of Media Coordination
Phone +39 02.6084.2833
Mobile +39 335.1202713
Email: filippo.fantasia@sia.eu