09 03/2020 17:00

Pressemitteilung

Jahresabschluss SIA 2019: ein weiteres Rekordjahr für wirtschaftliche und Geschäftsergebnisse

Jahresabschluss SIA 2019: ein weiteres Rekordjahr für wirtschaftliche und Geschäftsergebnisse Herunterladen (PDF 219.74 KB)
Konsolidierte Ergebnisse:
Erträge: 733,2 Millionen Euro (+19,3%)
Bruttobetriebsmarge (EBITDA): 257,9 Millionen Euro (+28,1%)

Ergebnisse und Dividende der SIA SpA:

Erträge: 443,8 Millionen Euro (+7,7%)
Nettogewinn: 105,6 Millionen Euro (+24,7%)
Vorgeschlagene ordentliche Dividende: 0,35 € pro Aktie


 
JP Morgan zum Finanzberater für alle außerordentlichen Transaktionen ernannt



Mailand, 9. März 2020 - Der Verwaltungsrat des SIA hat in seiner Sitzung unter dem Vorsitz von Federico Lovadina den Entwurf des Jahresabschlusses und des konsolidierten Jahresabschlusses zum 31. Dezember 2019 geprüft und genehmigt.
 
Die von der SIA-Gruppe * (deren Mehrheitsbeteiligung von CDP Equity gehalten wird) erzielten Ergebnisse zeigen ein kontinuierliches Wachstum in Bezug auf den Umsatz, die Bruttobetriebsmarge (EBITDA) und den Nettogewinn im Vergleich zum Geschäftsjahr 2018, auch dank des konstanten Beitrags der Muttergesellschaft und der Tochtergesellschaft P4cards, neben den positiven Beiträgen der in Zentral- und Südosteuropa erworbenen Unternehmen (insbesondere die neue SIA Griechenland und SIA Slowakei), sowie dem deutlichen Anstieg des elektronischen Zahlungsverkehrs und des Volumens im SIAnet-Netzwerk.

DIE POSITIONIERUNG DER SIA-GRUPPE IM DIGITALEN ZAHLUNGSVERKEHR
 
Im Jahr 2019 bestätigte die SIA-Gruppe ihre Positionierung als führender High-Tech-Betreiber in der Verarbeitung digitaler Zahlungen und im Management der europäischen Service-Infrastrukturen, insbesondere in den Segmenten Card & Merchant Solutions, Digital Payment Solutions und Capital Market & Network Solutions. Die geographische Abdeckung der von der SIA-Gruppe angebotenen Dienstleistungen erstreckt sich auf über 50 Länder in Europa, dem Nahen Osten, Afrika und Ozeanien.

Die SIA-Gruppe ist in drei verschiedenen Geschäftsbereichen tätig:
  • Card & Merchant Solutions, bestehend aus Dienstleistungen für die Ausgabe und Akzeptanz von Kartenzahlungen auf der Basis von nationalen (PagoBANCOMAT) und internationalen (Visa, MasterCard, etc.) Systemen. Dazu gehören auch neue digitale Systeme (Apple Pay, Samsung Pay, Alipay, WeChat Pay usw.) sowie eine breite Palette von Dienstleistungen, die sich auf physische Zahlungen und E-Commerce beziehen, wie z.B. die Verarbeitung von Mehrwerttransaktionen und -diensten. Neben SIA sind die in diesem Bereich tätigen Konzerngesellschaften P4cards, PforCards (Österreich), SIApay, New SIA Griechenland und SIA Slowakei; 
  • Digital Payment Solutions, welche die Aktivitäten im Zusammenhang mit Konto-zu-Konto-Zahlungen umfassen, von Lösungen für die Annahme und Verarbeitung von Privat- und Firmenkundenzahlungen (SEPA, Instant Payments, Inlandszahlungen) bis hin zu Clearing- und Abwicklungssystemen für zentrale Institutionen (RTGS, Automated Clearing House usw.). Es umfasst auch digitale Bankdienstleistungen, Remote-Banking-Plattformen für Unternehmen, PSD2, Open Banking und Inkassoinstrumente für die öffentliche Verwaltung. Zusammen mit SIA sind die in diesem Sektor tätigen Unternehmen der Gruppe Perago (Südafrika) und SIAadvisor;
  • Capital Market & Network Solutions, die Netzwerk- und Zugangsdienste für die Zahlungsverkehrs-, Wertpapier- und Sicherheiten Infrastruktursysteme des Eurosystems (ESMIG), innovative Lösungen auf der Grundlage der Blockchain Technologie sowie Dienstleistungen und Lösungen für die Kapitalmärkte umfassen. Die Aktivitäten in diesem Bereich werden von der SIA betrieben.

WICHTIGSTE WIRTSCHAFTLICH-FINANZIELLE ERGEBNISSE DER SIA-GRUPPE
 
Im Jahr 2019 stiegen die Einnahmen der Gruppe auf 733,2 Millionen Euro mit einem Wachstum von 118,4 Millionen Euro (+19,3%) gegenüber 2018. Nach Abzug der Provisionsaufwendungen der Tochtergesellschaft SIApay erreichten die umklassifizierten Nettoeinnahmen 727,9 Millionen Euro.
 
Das Segment Card & Merchant Solutions stellt mit einem Umsatz von 490,5 Millionen Euro 67% des Gesamtumsatzes dar, das Segment Digital Payment Solutions macht mit einem Umsatz von 150,8 Millionen Euro 21% des Gesamtumsatzes der Gruppe aus, während das Segment Capital Market & Network Solutions einen Umsatz von 92 Millionen Euro (12% des Gesamtumsatzes) erzielte.
 
Auf geografischer Ebene beliefen sich die Umsätze in Italien auf 501,3 Millionen Euro, was einem Anstieg um 34,9 Millionen Euro (+7,5%) entspricht und 68% der Gesamterträge (76% im Jahr 2018).
Die Einnahmen aus dem Ausland sind stark angestiegen und erreichten 231,9 Millionen Euro, was einem Anstieg um 83,6 Millionen Euro (+56,3%) entspricht und 32% der Gesamteinnahmen ausmacht (24% im Jahr 2018), dank der von der Gruppe in den vergangenen Jahren erfolgreich durchgeführten Internationalisierungsstrategie.
Insbesondere ist zu erwähnen, dass SIA in Griechenland und anderen Ländern in Mittel- und Südosteuropa, darunter Kroatien, die Tschechische Republik, Ungarn, Rumänien, Serbien und die Slowakei, die im Bereich des elektronischen Zahlungsverkehrs zu den wichtigsten und am schnellsten wachsenden Gebieten Europas zählen, die Position des führenden Betreibers übernommen hat.
 
Die Betriebskosten beliefen sich auf 479,4 Millionen Euro im Vergleich zu den 414,7 Millionen Euro im Jahr 2018 (+15,6%), wovon rund 215 Millionen Euro auf das Personal entfielen (+17,8% im Vergleich zum Vorjahr). Nach Abzug der Provisionen von SIApay zur Anpassung der Einnahmen beliefen sich die umklassifizierten Betriebskosten auf etwa 474 Millionen Euro.
 
Am Jahresende beschäftigte die SIA-Gruppe 3.551 Mitarbeiter, was einer Zunahme von 2% gegenüber 2018 entspricht, als die Belegschaft um rund 1.400 Personen aus den übernommenen Unternehmen in Mittel- und Südosteuropa gewachsen war.

Das Durchschnittsalter der Mitarbeiter liegt bei 43 Jahren und der Anteil der Frauen an der Gesamtbelegschaft bei 43%.
 
2019 wurde ein Wachstum bei der Bruttobetriebsmarge (EBITDA), die mit einem Anstieg von 56,5 Millionen Euro (+28,1%) 257,9 Millionen Euro erreichte, und beim EBIT, das mit 138,1 Millionen Euro um 20,3 Millionen Euro über dem Vorjahr lag (+17,2%), verzeichnet.
 
Das bereinigte EBITDA belief sich auf 275,7 Millionen Euro im Vergleich zu den 222,1 Millionen Euro des Vorjahres (+24,1%), dank der Erhöhung der Gewinnmarge, die 37,7% im Vergleich zu den 36,1% des Vorjahres betrug.
 
Das Ergebnis vor Steuern betrug 122,6 Millionen Euro, ein Anstieg um 16,8 Millionen Euro (+15,9%), während der Nettogewinn auf 95,3 Millionen Euro sprang, verglichen mit 76,4 Millionen Euro im Jahr 2018 (+24,7%).
 
Im Laufe des Jahres 2019 wurden Nettobetriebsinvestitionen in Höhe von 91 Millionen Euro getätigt, vor allem für die Entwicklung neuer strategischer Projekte und technologischer Infrastrukturen. Zum Ende des Geschäftsjahres stieg die Nettofinanzposition aufgrund der Investitionen und der Einführung der neuen Rechnungslegungsvorschriften für Leasing von 723,9 Millionen Euro (+12,2%) auf 812,4 Millionen Euro.​
 
SIA Group 2019 2018 Veränderung %
Erträge
  • Italien
  • Ausland
733,2
501,5
231,9
614,8
466,5
148,3
118,4
34,8
83,6
19,3%
7,5%
56,3%
Bruttobetriebsmarge (EBITDA)
% der Erträge
257,9
35,2%
201,4
32,8%
56,5 28,1%
EBIT (Betriebsergebnis)
% der Erträge
138,1
18,8%
117,8
19,2%
20,3 17,2%
Ergebnis vor Steuern
% der Erträge
122,6
16,7%
105,8
17,2%
16,8 15,9%
Nettogewinn
% der Erträge
95,3
13%
76,4
12,4%
18,9 24,7%
(Millionen Euro)


DIE WICHTIGSTEN WIRTSCHAFTLICH-FINANZIELLEN ERGEBNISSE DER SIA S.P.A.
 
Im Jahr 2019 stiegen die Einnahmen der SIA auf 443,8 Millionen Euro, mit einem Wachstum von 31,9 Millionen Euro (+7,7%).
 
Auch das EBITDA stieg deutlich auf 147,3 Millionen Euro gegenüber 124,5 Millionen Euro im Jahr 2018 (+18,3%), ebenso wie das Betriebsergebnis, das 110,9 Millionen Euro (+13,9%) erreichte. Der Nettogewinn stieg auf 105,6 Millionen Euro, ein Anstieg um 20,9 Millionen Euro (+24,7%) gegenüber dem Vorjahr, auch aufgrund der höheren Dividendenausschüttung der Konzerngesellschaften und unter Berücksichtigung der steuerlichen Vorteile im Zusammenhang mit dem "Patentbox"-Gesetz und der Ersatz Geschäfts-Aggregationssteuer der Tochtergesellschaft P4cards.


GESCHÄFTSENTWICKLUNG
 
Im Jahr 2019 wickelte die SIA-Gruppe im Segment Card & Merchant Solutions insgesamt 16,1 Milliarden Issuing und Acquiring Transaktionen ab (+17,7% gegenüber 2018).
 
Im Segment Digital Payment Solutions wurden 16,3 Milliarden Transaktionen verarbeitet, wobei ein leichter Rückgang (2,2%) gegenüber dem Vorjahr zu verzeichnen war, der insbesondere auf die Rationalisierung des Austauschs zwischen den deutschen Geschäftsbanken zurückzuführen ist.
 
Im Segment Capital Market & Network Solutions wurden im vergangenen Jahr rund 4,5 Terabyte Daten auf den 208.000 km des SIAnet-Netzes übertragen, was einem Anstieg von 28,7% gegenüber 2018 entspricht, bei einer Gesamtverfügbarkeit der Infrastruktur und einem Servicelevel von 100%.

VORGESCHLAGENE DIVIDENDENAUSSCHÜTTUNG UND EINBERUFUNG DER AKTIONÄRSVERSAMMLUNG
 
Dank der im Jahr 2019 erzielten Ergebnisse mit einem Nettogewinn von 105,6 Millionen Euro und im Hinblick auf die Ziele des Wachstums und der Stabilisierung der Rentabilität innerhalb des im Dreijahresstrategieplan 2020-2022 festgelegten Zeitrahmens wird der Verwaltungsrat der Hauptversammlung - die auf erste Aufforderung hin am 9. April am Sitz der SIA in der Via Gonin 36 in Mailand einberufen wird - die Ausschüttung einer ordentlichen Dividende für das Geschäftsjahr 2019 in Höhe von etwa 60 Millionen Euro vorschlagen, was 0,35 Euro für jeden der 171.343.227 Anteile entspricht.

BESCHLUSS DES VERWALTUNGSRATES ÜBER DEN FINANZBERATER
 
Der Verwaltungsrat des Unternehmens ernannte JP Morgan zum Finanzberater für alle außerordentlichen Transaktionen, einschließlich eines möglichen Börsegangs des Unternehmens, für den die Struktur des Emissionskonsortiums zu einem späteren Zeitpunkt festgelegt wird.

~~~~~~~~~~~~~~

NEUER STRATEGISCHER PLAN 2020-2022
 
Mit der Umsetzung des neuen strategischen Plans für den Dreijahreszeitraum 2020-2022, der am 6. Februar vom Verwaltungsrat des SIA genehmigt wurde, und mit der vollen Unterstützung der Aktionäre, setzt sich die Gruppe das Ziel, ihre Position als führender Akteur auf dem globalen Markt in den Segmenten Card & Merchant Solutions, Digital Payment Solutions und Capital Market & Network Solutions nach höchsten Qualitäts- und Effizienzstandards zu konsolidieren und ihre Rolle als "mission-critical" Anbieter von Zahlungsdienstleistungen und -infrastrukturen in Europa weiter zu stärken, immer unter Einhaltung der strengen Branchenvorschriften und der relativen Entwicklung im Laufe der Zeit.

Im Marktkontext kann die SIA-Gruppe in der Tat eine Erfolgsbilanz in Bezug auf die Fähigkeit zur Innovation und Anpassung an tiefgreifende und rasche Veränderungen des Marktes vorweisen, auch dank der progressiven Modernisierung ihrer Technologieplattformen.
 
Um die Erreichung der anspruchsvollen Ziele des Plans zu gewährleisten, konzentriert sich die SIA-Gruppe zunehmend auf die Entwicklung ihrer Mitarbeiter, auch durch spezielle Programme für Potenzialentwicklung, Diversity, Inklusion und Wohlfahrt, mit dem Ziel, ihre besonderen Fähigkeiten weiter zu stärken.

*Bitte zu beachten, dass die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft derzeit die gesetzliche Abschlussprüfung der Jahresrechnung per 31. Dezember 2019 abschliesst.

Medienkontakt:

Filippo Fantasia

Head of Media Coordination
Phone +39 02.6084.2833
Mobile +39 335.1202713
Email: filippo.fantasia@sia.eu