30 06/2016 14:30

Pressemitteilung

SIA: 350.000 verbraucher Nutzen Jiffy in Italien

SIA: 350.000 verbraucher Nutzen Jiffy in ItalienHerunterladen (PDF 27.92 KB)

Mailand, 30. Juni 2016 – Jiffy, der von SIA entwickelte Service für das Versenden und Empfangen von Zahlungen aufs Smartphone in Echtzeit, hat die Marke von 350.000 registrierten Nutzern überschritten. Der durchschnittliche Betrag einer Transaktion beträgt etwa 52 Euro, wobei es sich bei 44 Prozent aller Überweisungen um Beträge unter 25 Euro handelt.
 
Seit der Einführung des „Person-to-Person“-Payment-Service (P2P) von SIA haben 23 Bankengruppen Jiffy eingeführt. Aktuell steht Jiffy den Kontoinhabern folgender Banken zur Verfügung: BNL, Banca Popolare di Milano, Cariparma, Carispezia, Che Banca!, Friuladria, Gruppo Carige, Hello bank!, Intesa Sanpaolo, Banca Mediolanum, Monte dei Paschi di Siena, Banca Popolare di Vicenza, UBI Banca, UniCredit, Webank und Widiba.
 
Demnächst ist Jiffy auch für Banca Popolare di Sondrio, Cassa Centrale Banca, Raiffeisen, Veneto Banca und Volksbank Banca Popolare verfügbar. Sobald die Payment-Lösung bei all diesen Banken im Einsatz ist, kann der Service von mehr als 32 Millionen italienischen Girokontoinhabern genutzt werden. Das entspricht mehr als 80 Prozent aller Bankkonten.
 
PILOTPHASE IN MAILAND UND BERGAMO FÜR ZAHLUNGEN IM HANDEL
 
Jiffy eröffnet aber auch neue Anwendungsbereiche über die klassische „Person to Person”-Geldüberweisung hinaus. Der Service ist nun auch für das Bezahlen über eine App in Geschäften verfügbar. Die Pilotphase des „Person to Business”-Projektes ist in Mailand und Bergamo bereits angelaufen. Kunden, die sich bei UBI Banca für den neuen Service anmelden bzw. bereits angemeldet haben, ist es dadurch möglich, in teilnehmenden Verkaufsstellen, die von UBI Banca autorisiert sind, mit dem Smartphone zu bezahlen. Andere wichtige italienische Banken haben ebenfalls Interesse bekundet, den Service bis nächsten Herbst anzubieten.
 
BEREITS HEUTE STEHT JIFFY FÜR DAS VERSENDEN UND EMPFANGEN VON GELD IN EUROPA BEREIT
 
Jiffy ist mit den Instant-Payment-Empfehlungen des European Retail Payment Board (ERPB) konform und kann ab sofort in die europaweite Instant-Payment-Infrastruktur eingebunden werden, die Ende 2017 von EBA-Clearing eingerichtet wird. Damit ist Jiffy der führende P2P-Payment-Service in der Eurozone mit den meisten teilnehmenden Banken. Basierend auf dem europaweit einheitlichen Verfahren für bargeldlosen Zahlungsverkehr (SEPA Kredittransfer) ist Jiffy bei allen Banken der Single Euro Payment Area (SEPA) einsetzbar und potenziell von über 400 Millionen Girokontoinhabern in Europa nutzbar.
 
WIE JIFFY FUNKTIONIERT
 
Dank Jiffy braucht ein Nutzer für eine Überweisung nur einen Empfänger aus seinen persönlichen Kontakten auf dem Smartphone auszuwählen, einen Geldbetrag einzugeben, gegebenenfalls eine Textnachricht, und einmal klicken, um den Geldbetrag sofort zu überweisen, der dann umgehend dem Empfänger zur Verfügung steht.
 
Um Jiffy nutzen zu können, müssen sich Nutzer auf der Webseite ihrer Bank registrieren und die von der Bank bereitgestellte App herunterladen.
 
Entdecken Sie Jiffy in 45 Sekunden jiffy.sia.eu/de

Medienkontakt:

Filippo Fantasia

Head of Media Coordination
Phone +39 02.6084.2833
Mobile +39 335.1202713
Email: filippo.fantasia@sia.eu