01 10/2018 13:00

Pressemitteilung

SIA schliesst akquisition des Karten-processing-geschäftes in Mittel- und Südosteuropa von First Data AB

Mailand und New York, 01. Oktober 2018 – SIA, ein führendes High-Tech-Unternehmen für Zahlungsinfrastrukturen und -dienstleistungen, hat die Übernahme des Kartenverarbeitungsgeschäftes in Teilen von Mittel- und Südosteuropa von First Data Corporation (NYSE: FDC), einem global führenden Unternehmen, das den Handel mit Technologie und Lösungen unterstützt, abgeschlossen. Der Kaufpreis lag bei 387 Millionen Euro.
 
In Folge der Transaktion wird SIA zum führenden Anbieter von Processing und Dienstleistungen in der Region und bietet nun Kartenverarbeitung, Kartenproduktion, Call Center und Back-Office-Dienstleistungen, einschließlich 13,3 Millionen Zahlkarten, 1,4 Milliarden Transaktionen sowie zusätzlich den Betrieb von 300.000 POS-Terminals und 6.500 Geldautomaten an. Die Leistungen werden hauptsächlich in sieben Ländern angeboten: Griechenland, Kroatien, der Tschechischen Republik, Ungarn, Rumänien, Serbien und der Slowakei. Im Jahr 2017 generierten diese Geschäfte einen kombinierten Umsatz von rund 100 Millionen Euro für First Data.
 
First Data wird dem Geschäft des europäischen Issuer Processing auch nach Abschluss der Transaktion weiter stark verpflichtet bleiben und sich auf die Betreuung seiner bedeutenden Kundenbasis, insbesondere mit Hilfe seiner führenden Plattform VisionPLUS, konzentrieren.
 

Medienkontakt:

Filippo Fantasia

Head of Media Coordination
Phone +39 02.6084.2833
Mobile +39 335.1202713
Email: filippo.fantasia@sia.eu

PHOTO GALLERY
SIA, First Data, acquisition, card processing, countries
SIA, First Data, acquisition, card processing, data, pro-forma