08 02/2019 11:00

Pressemitteilung

Digitalisierung der öffentlichen Verwaltung: Gemeinde Bari und SIA starten erstes Blockchain-Projekt zur Verwaltung von Bürgschaften in Italien

Digitalisierung der öffentlichen Verwaltung Herunterladen (PDF 106.3 KB)
Erstes Projekt im öffentlichen Sektor, bei dem mit Hilfe von Smart Contracts die Echtheit und Issuance von Bürgschaftspolicen bestätigt wird.
 
Die Blockchain-Infrastruktur von SIA wird es der Gemeinde Bari ermöglichen, die administrativen Prozesse rund um Bürgschaften den höchsten Sicherheitsanforderungen entsprechend zu digitalisieren.
Weiterhin wird eine höhere Produktivität erzielt, manuelle Fehler minimiert und Betrug vorgebeugt.

 
 
Bari / Mailand, 08. Februar 2019 – Die Gemeinde Bari hat in Zusammenarbeit mit SIA – dem führenden europäischen High-Tech-Unternehmen für Zahlungsdienstleistungen und -infrastrukturen – ein Projekt zur digitalen Verwaltung von Bürgschaftspolicen auf Basis der Blockchain-Technologie gestartet.
 
Es ist das erste Projekt in Italien, bei dem die Distributed-Ledger-Technologie (DLT) im Zusammenhang mit Bürgschaften im öffentlichen Sektor eingesetzt wird. Es wird der Gemeinde Bari ermöglichen, den Emissionsprozess ohne die Einbindung von Banken, Finanzintermediären und Versicherungsgesellschaften zu tätigen und die Bürgschaften eindeutig und unwiderruflich zu zertifizieren.
 
Das innovative Projekt wird unter anderem dazu beitragen, die Bearbeitungszeiten in den verschiedenen Phasen zu verkürzen, sowie manuelle Fehler und möglichen Betrug durch Unbefugte, z.B. bei der Vorlage falscher Dokumente, zu verhindern.
 
Das Experiment nutzt die von SIA entworfene und implementierte SIAchain-Infrastruktur. Diese unterstützt die Entwicklung und Implementierung innovativer Anwendungen auf Blockchain-Basis auf sichere und geschützte Weise, wie beispielsweise Smart Contracts, die Vereinbarungen und Verträge automatisch überprüfen können.
 
„Das Projekt, das wir gemeinsam mit SIA durchführen, wird es uns ermöglichen Richtlinien zur Entwicklung neuer Technologien einzuführen. In Folge dieser erhoffen wir uns erhebliche Fortschritte bei der Digitalisierung. Mit unseren Erfahrungen rund um den Einsatz von DLT, werden wir die Arbeit öffentlicher Verwaltungen unterstützen und gleichzeitig beispielslose technische und beschäftigungspolitische Szenarien bewirken können“, sagt Antonio Decaro, Bürgermeister von Bari.Wir denken, dass diese Initiative sowohl im öffentlichen als auch im privaten Sektor einen Mehrwert schafft und auch anderen öffentlichen Verwaltungen Argumente liefert, ähnliche Projekte zu starten. Bari hat sich der Herausforderung der Innovation bereits gestellt.“
 
„Das Blockchain-Projekt mit der Gemeinde Bari ist ein Meilenstein im Bereich der Digitalisierung der öffentlichen Verwaltung in Italien. Es zeigt, dass lokale Behörden das Potenzial haben, komplexe Verwaltungsverfahren durch Investitionen in neue Technologien zu verbessern und zu vereinfachen“, so Nicola Cordone, CEO von SIA. „SIA unterstützt den öffentlichen Sektor auf diesem Innovationspfad durch die Konzeption und Entwicklung von Initiativen im geschützten Modus, die Teil eines breiteren Digitalisierungsprogramms des Landes sind. Wir sind fest davon überzeugt, dass die SIAchain-Infrastruktur dank ihrer hohen Leistungs- und Sicherheitsmerkmale erhebliche Vorteile bietet.“

Medienkontakt:

Filippo Fantasia

Head of Media Coordination
Phone +39 02.6084.2833
Mobile +39 335.1202713
Email: filippo.fantasia@sia.eu