11 06/2018 16:00

Pressemitteilung

Eurosystem zertifiziert SIA als ersten Netzbetreiber für Instant Payments

Eurosystem zertifiziert SIA als ersten Netzbetreiber für Instant Payments Herunterladen (PDF 167.54 KB)

Mailand, 11. Juni 2018 – SIA ist der erste Netzwerkdienstleister, der eine Zertifizierung des Eurosystems (von der Europäischen Zentralbank und den nationalen Zentralbanken in der Eurozone) erlangt hat, um Zugang zu TIPS zu ermöglichen. Das TARGET Instant Payment Settlement, kurz TIPS, ist das neue europaweite System zur Verrechnung von Instant Payments in Zentralbankgeld. Die Inbetriebnahme ist für November diesen Jahres geplant.
Der Start von TIPS wird die Integration ebenso wie die Innovation bei Euro-Zahlungen im Retailbereich vorantreiben.
 
Derzeit ist SIAnet die einzige Netzwerkinfrastruktur, die alle Tests des Eurosystems in Hinblick auf die Sicherheit, Leistung, Zuverlässigkeit und Governance bestanden hat. Folglich können europäische Banken und andere Zahlungsdienstleister mithilfe des Netzwerkes von SIA bereits an der Pilotphase von TIPS teilnehmen.
 
Bereits heute verarbeitet die Infrastruktur von SIA durch die Anbindung an das System RT1 von EBA Clearing Instant Payments auf europäischer Ebene. Seitdem das System am 21. November 2017 live gegangen ist wurden über eine Million Transaktionen im Wert von über 635 Millionen Euro durchgeführt.
 
Somit ist SIA das einzige Zugangsnetz zu den beiden europaweiten Instant-Payment-Plattformen RT1 und TIPS. Aufgrund der seitens SIA vollständig verwalteten Lösung, die superschnelle Verbindungen durch eine neue Messaging-Technologie mit zugleich niedriger Latenz garantiert, können sich Banken auf ihr Kerngeschäft konzentrieren. Das senkt die Kosten für die Banken und reduziert ebenso die betrieblichen Auswirkungen im Zusammenhang mit der Verwaltung komplexer Infrastrukturen.
 
„Die vom Eurosystem verliehene Zertifizierung beweist die Exzellenz von SIAnet und dass es alle Anforderungen an die Zuverlässigkeit, die Schnelligkeit und die Solidität erfüllt, die für Instant Payments erforderlich sind. Darüber hinaus bestätigt es die wichtige Rolle, die SIA als Anbieter von Primärtechnologien bei Netzdiensten einnimmt. Das gilt auch im Hinblick auf die Schaffung eines Eurosystem Single Market Infrastructure Gateway im Jahr 2021. Das sogenannte ESMIG-Projekt wird es den Banken ermöglichen über eine einzige Schnittstelle Zugang zu den vom Eurosystem verwalteten Marktinfrastrukturen zu erhalten und gleichzeitig die Cybersicherheit und Widerstandsfähigkeit strategisch wichtiger Systeme stärken“, so Nicola Cordone, Deputy CEO von SIA.
 
Seit der Einführung von Instant Payments Ende letzten Jahres können Bürger und Unternehmen in den 34 Ländern des einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraums SEPA Geld in Höhe von bis zu 15.000 Euro in weniger als zehn Sekunden in einer einzigen Transaktion senden und empfangen. Der dahinterstehende Service ist rund um die Uhr und 365 Tage im Jahre aktiv und entspricht den Anforderungen des SEPA Instant Credit Transfer Schemes des European Payments Council.

Medienkontakt:

Filippo Fantasia

Head of Media Coordination
Phone +39 02.6084.2833
Mobile +39 335.1202713
Email: filippo.fantasia@sia.eu