25 05/2018 09:00

Pressemitteilung

SIA Erwirbt Karten-processing Geschäft in Zentral- und Südosteuropa von First Data

SIA Erwirbt Karten-processing Geschäft in Zentral- und Südosteuropa von First DataHerunterladen (PDF 155.27 KB)

Mailand und New York, 25. Mai 2018 – SIA, ein führendes europäisches High-Tech-Unternehmen für Zahlungsinfrastrukturen und -dienstleistungen, und First Data Corporation (NYSE: FDC), ein global führendes Unternehmen, das den Handel mit Technologie und Lösungen unterstützt, haben eine Vereinbarung zur Übernahme der Kartenverarbeitungsgeschäfte in Teilen von Mittel- und Südosteuropa für 375 Millionen Euro unterzeichnet. Im Jahr 2017 generierten diese Geschäfte für First Data einen kombinierten Umsatz von rund 100 Millionen Euro.
 
Diese Akquisition von SIA beinhaltet Kartenverarbeitung, Kartenproduktion, Call Center und Back-Office-Dienstleistungen, einschließlich 13,3 Millionen Zahlkarten und 1,4 Milliarden Transaktionen sowie zusätzlich den Betrieb von POS-Terminals und Geldautomaten. Die Geschäfte befinden sich hauptsächlich in sieben Ländern: Griechenland, Kroatien, der Tschechischen Republik, Ungarn, Rumänien, Serbien und der Slowakei.
 
First Data bleibt dem Geschäft des europäischen Issuer Processing weiter stark verpflichtet und konzentriert sich auf die Betreuung seiner bedeutenden Kundenbasis, insbesondere mit Hilfe seiner führenden Plattform VisionPLUS.
 
In Folge der Akquisition wird SIA zu einem führenden Anbieter von Processing und Dienstleistungen in der Region. Die Vereinbarung beinhaltet den Transfer von rund 1.400 Mitarbeitern von First Data zu SIA.
 
„Die Übernahme steht im Einklang mit unserer Strategie, die führende unabhängige digitale Zahlungsplattform in Europa zu werden. Zusätzlich baut SIA seine Position im internationalen elektronischen Zahlungsverkehr aus und erhöht zugleich seine Marktanteile in Ländern, die ein starkes Wachstum im Bereich E-Geld aufweisen,“ so Massimo Arrighetti, CEO von SIA.
 
„Diese Transaktion entspricht unserem Fokus auf das Management unseres Portfolios. Obwohl diese Geschäfte solide sind, entsprechen gewisse Teilaspekte nicht mehr dem Kern unserer Strategie. Die Erlöse aus dem Verkauf ermöglichen es uns im Einklang mit unseren Prioritäten in der Kapitalallokation Werte zu schaffen“, sagt Frank Bisignano, Chairman und CEO von First Data. „Wir glauben, dass wir für diese Transaktion mit SIA einen ausgezeichneten Partner gefunden haben, da diese Geschäfte perfekt in das Umfeld der integrierten Zahlungsinfrastruktur- und Serviceangebote von SIA sowie deren Präsenz in Europa passen. Somit geben wir unsere ehemaligen Kunden in gute Hände.“
 
Die Transaktion wird voraussichtlich im dritten Quartal 2018 abgeschlossen und unterliegt den üblichen Bedingungen.

Die Deutsche Bank und K&L Gates waren als Finanz-Advisor und Counsel für First Data bei der Transaktion tätig.

HSBC fungierte als Finanzberater für SIA, White & Case als Rechtsberater und PWC als Steuerberater und Buchprüfer.

Medienkontakt:

Filippo Fantasia

Head of Media Coordination
Phone +39 02.6084.2833
Mobile +39 335.1202713
Email: filippo.fantasia@sia.eu

PHOTO GALLERY
SIA, First Data, acquisition, card processing, countries
SIA, First Data, acquisition, card processing, data, pro-forma