03 05/2019 10:00

Pressemitteilung

SIA: Hauptversammlung bestätigt Bilanz und Dividendenausschüttung für 2018

SIA: Hauptversammlung bestätigt Bilanz und Dividendenausschüttung für 2018 Herunterladen (PDF 77.15 KB)
Rekordjahr mit einem Jahresüberschuss von 84,6 Millionen Euro

Dividende von 0,35 Euro pro Aktie

Umsatzsteigerung von 28 Prozent im Ausland



Mailand, 03. Mai 2019 - Die ordentliche Hauptversammlung von SIA fand am 29. April unter dem Vorsitz von Giuliano Asperti statt. Die Hauptversammlung, bei der 92,8 Prozent des Kapitals der Gesellschaft anwesend waren, genehmigte die Bilanz für das Geschäftsjahr 2018 sowie die Gewinnausschüttung.
 
Die Hauptversammlung beschloss die Ausschüttung einer ordentlichen Dividende von rund 60 Millionen Euro für das Geschäftsjahr 2018. Das entspricht einer Dividende pro Aktie von 0,35 Euro für die 171.343.227 ausstehenden Aktien. Die Dividenden werden ab dem 06. Mai 2019 ausgezahlt.
 
Zudem bestätigte die Generalversammlung Nicola Cordone und Francesco Silva, die in den vorangegangenen Verwaltungsratssitzungen gewählt worden waren. Beide bleiben bis zur Genehmigung der Bilanz 2019 im Amt. Ebenfalls wurde Massimo Sarmi zum Mitglied des Aufsichtsrats gewählt. Er löst damit Marco Lucchini ab, der seinen Rücktritt angekündigt hatte.
 
Zudem wurde auch ein neuer Prüfungsausschuss gewählt. Dieser wird im Amt bleiben, bis die Jahresergebnisse 2021 durch die amtierende Hauptversammlung genehmigt werden. Der Verwaltungsrat setzt sich aus Riccardo Ranalli (Vorsitzender), Andrea Bignami und Fabrizio Bianchi (Abschlussprüfer), sowie Franca Brusco und Antonia Coppola (stellvertretende Abschlussprüfer) zusammen. Für den Vorsitzenden wurde ein jährliches Pauschalhonorar von 45.000 Euro festgelegt, sowie 30.000 Euro für die Abschlussprüfer.

Als neue Wirtschaftsprüfungsgesellschaft für die Geschäftsjahre 2019-2021 wurde Deloitte & Touche bestellt.
 
2018: EIN REKORDJAHR HINSICHTLICH DER FINANZERGEBNISSE UND GESCHÄFTSENTWICKLUNG
 
Die SIA S.p.A. beendete das Geschäftsjahr 2018 mit einem Umsatz von 411,9 Millionen Euro und einem EBITDA von 124,5 Millionen Euro. Das Betriebsergebnis lag bei 97,4 Millionen Euro, während der Nettogewinn 84,6 Millionen Euro erreichte.
 
Die Erlöse der Gruppe stiegen 2018 auf 614,8 Millionen Euro und das EBITDA auf 201,4 Millionen Euro. Auch das EBIT erfuhr mit 122,3 Millionen Euro einen Zuwachs. Das Ergebnis vor Steuern liegt bei 110,3 Millionen Euro während die Gruppe einen Nettogewinn von 79,5 Millionen Euro erzielte.
 
Im Laufe des Jahres hat die SIA ihre internationale Position weiter gestärkt und ist durch die Übernahme des Kartenverarbeitungsgeschäfts von First Data zu einem führenden Unternehmen in Mittel- und Südosteuropa geworden. Der Auslandsumsatz steigerte sich um 28 Prozent.
 
Diese Ergebnisse konnten aufgrund der qualitativ hochwertigen und innovativen Lösungen, sowie der hohen Zuverlässigkeit beim Management von „Mission-critical“-Infrastrukturen und einer der am Markt höchsten Serviceverfügbarkeiten, erzielt werden.
 
Die SIA-Gruppe hat 2018 insgesamt 7,2 Milliarden Kartentransaktionen, 14 Milliarden Clearing-Transaktionen und 3 Milliarden Zahlungsvorgänge bezüglich Überweisungen und Einzügen abgewickelt. Auf den Finanzmärkten betrug die Anzahl der Trading- und Post-Trading-Transaktionen 51,7 Milliarden. SIA hat einen Datenverkehr von über 1.204 Terabyte, auf den 186.000 km des Netzes SIAnet abgewickelt, mit einer 100 prozentigen Verfügbarkeit der Infrastrukturen und der Service Levels.

Medienkontakt:

Filippo Fantasia

Head of Media Coordination
Phone +39 02.6084.2833
Mobile +39 335.1202713
Email: filippo.fantasia@sia.eu